Essener und Ägyptischer Therapien

 

 

Wie sind sie in der heutigen Zeit wieder aufgetaucht?

 

 

Die Heilkunst, die unter dem Namen „Essener und Ägyptische Therapien“ bekannt ist, ist eigentlich viel älter als der Name vermuten lässt. Man kann sie auch als zeitlos bezeichnen, da ihre Wurzeln offensichtlich auf unvordenkliche Zeiten zurückgehen. 

Man spricht von „Essener und Ägyptischen Therapien“, weil sie innerhalb dieser beiden Traditionen einen hohen Stellenwert hatten und dort ihre Struktur erhalten haben.

In der heutigen Zeit wurde diese Heilkunst vor genau 30 Jahren von Daniel Meurois mittels Channeling wieder entdeckt. Es waren öffentliche Sitzungen, die sich zunächst über einen Zeitraum von etwas mehr als 10 Jahren erstreckten. Die Beschreibung der Therapien und der für ihre Ausübung notwendigen Geisteshaltung wurde von Daniel Meurois persönlich handschriftlich festgehalten, aber auch auf Tonband aufgezeichnet. Dies geschah vor einer kleinen Versammlung, zu der unter anderem Anne Givaudan, seine damalige Ehefrau, gehörte. Anne war also eine der Ersten, die diese – durch Daniel vermittelte – Lehre empfangen durfte. Dies hat sie dazu veranlasst, nachdem Daniel 1996 Frankreich verließ, um sich im kanadischen Québec niederzulassen, die Therapien, die Daniel durch Channeling erhalten hatte, öffentlich zu unterrichten.

Parallel dazu, ausgerechnet in Québec, praktizierte Marie-Johanne Croteau auf diskrete Weise eine energetische Heilkunst, die sie seit ihrer Jugend intuitiv beherrschte. Durch die Erinnerung an ein früheres Leben in der Nähe von Meister Jeshua erhielt sie nach und nach das Wissen um eine ganze Reihe von therapeutischen Praktiken zurück. Als sie Daniel Meurois 2001 in Montréal begegnete, stellten beide fest, dass sie die gleiche Heilmethode verwendeten.

Einige Jahre später werden sie ein Paar. Die vorhandene Methode, die Daniel Meurois durch neue Channelings und Forschung in der Akasha-Chronik kontinuierlich weiterentwickelt, wird nun durch das Wissen von Marie Johanne ergänzt. Daraus entsteht auf natürliche Weise ein beträchtliches therapeutisches Wissen, das zurzeit die umfangreichste und genaueste Methode für diese Heilkunst darstellt. Neben den ausgefeilten Praktiken spielt der sakrale Aspekt in der Essener und Ägyptischer Heilkunst eine zentrale Rolle.

Dieses Know-how und diese Sensibilität werden nun in verschiedenen Ländern gemäß der vollständigen Methode – die jedoch ständig erweitert wird – von Therapeuten und Lehrern unterrichtet, die von Daniel Meurois und seiner Ehefrau, Marie Johanne C. Meurois, zertifiziert sind.

Vgl : www.essener-therapien.de

 

Pin It on Pinterest

Share This